Start Spielberichte Spielberichte 2015-05-29_Bericht-Stiere

29.05.2015 TSG Wittenburg - Mecklenburger Stiere   16:42

Volle Halle und gute Stimmung zum Saisonabschluss

Nachdem am späten Freitagnachmittag bereits die älteren Wittenburger Handballherren gegen die TSG-Damenmannschaft mit 19:15 gewannen und die Zuschauer durch dieses Spiel in die Halle lockten, stand am Abend das Highlight des Tages an. Die Mecklenburger Stiere besuchten zum Abschluss ihrer Promo-Tour mit fünf Handballstandorten in Westmecklenburg nun zum Abschluss die Wittenburger Mehrzweckhalle.

Begleitet von den jüngsten TSG-Handballern liefen zunächst die Gäste aus der Landeshauptstadt auf das Parkett, ehe unter großem Beifall der ca. 350 Fans sich die Heimmannschaft präsentierte. Mit Trommeln, Klatschpappen und Co. sorgte das handballsachverständige Wittenburger Publikum im gesamten Spielverlauf für eine tolle Atmosphäre.

Das Drittliga-Team aus Schwerin wollte durch das Gastspiel Zuschauer für ihre Spiele gewinnen und so starteten sie gleich von Anfang an mit tollen Pässen quer über das Spielfeld und dem ein oder anderen Kempa-Trick. Aber auch die Verbandsliga-Handballer der TSG hatten sich einiges vorgenommen, unteranderem konnte Philipp Kögler, der selbst schon für die Schweriner in der Oberliga spielte, den Block der Gäste in der Anfangsphase öfter überwinden. Bei einem akzeptablen Pausenrückstand von nur 11 Toren (9 : 20) ging es für beide Teams in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Favoriten ihren Vorsprung kontinuierlich aus, was der Stimmung in der Halle aber keinen Abbruch tat. Jedes einzelne Tor sowie jede Parade der Torleute Roberto Wolff und Robert Neckel wurde lautstark bejubelt. Das Spiel endete mit einem Ergebnis von 16:42 aus Sicht der Wittenburger, mit welchem sie durchaus sehr zufrieden waren.

Ein großer Dank gilt nicht nur den vielen Handballbegeisterten in der Halle, allen Sponsoren, aber insbesondere den Stadtwerken Schwerin, die dieses Aufeinandertreffen erst möglich gemacht haben und nebenbei pro Zuschauer noch zwei Euro für die Jugendabteilung der TSG spendeten.

 

TSG: Roberto Wolff, Robert Neckel - Philipp Kögler (6 Tore), Marcel Neckel (3), Bastian Greskamp (3/1), Andre Heckmann (2), Sören Baars (1), Lukas Koch (1), Johannes Banczyk, Tobias Starck, Ludger Schmidt, Simon Muschick, Christoph Koberstein, Hendrik Herbst, Tobias Trester

 

Autor: Sören Baars

 

3a