Start Spielberichte Spielberichte 2017-11-18 Crivitz A

18.11.2017

Gute Leistung sichert 2 Auswärtspunkte

Durch einen souveränen Start – Ziel – Sieg sichern die Männer der TSG Wittenburg die nächsten 2 Auswärtspunkte. Gegen dezimierte Gäste stand nach 60 gespielten Minuten ein deutliches 33:21 (18:10) auf der Anzeigentafel.

Dass die Crivitzer nicht zu unterschätzen sind, war von vorn herein allen Spielern bewusst. Trotz derzeitig letztem Tabellenplatz waren die Ergebnisse der Hausherren bisher immer recht knapp - so auch in der Vorwoche mit einer knappen Niederlage beim aktuellen Spitzenreiter Doberan. Davon unbeirrt gingen die Gäste von Beginn an konsequent zu Werke. Konnten die Crivitzer in der Anfangsviertelstunde den Abstand noch bei 2 - 3 Toren halten, begann nun die stärkste Phase der TSG. Einem 6:1 Lauf war es zu verdanken, dass bereits in der 25 Minute die erste 10 Tore Führung (17:7) bejubelt werden konnte.

Einer guten Abwehrarbeit war es zu verdanken, dass Ballgewinne zumeist über die rechte Seite schnell nach vorne getragen und über Andre Heckmann und Erik Stepan mehrfach erfolgreich abgeschlossen wurden. In der Folge kam der Spielfluss durch einige Umstellungen etwas ins Stocken und die Hausherren konnten das Spiel ausgeglichener gestalten und bis zur Halbzeit auf 18:10 leicht verkürzen.

Mit neuem Schwung sollte die zweite Halbzeit angegangen werden - dies konnte über weite Strecken auch erfolgreich umgesetzt werden. Trotz vieler Unterzahlsituation (alle 5 Zeitstrafen gegen Wittenburg wurden in der 2. HZ. verteilt) gelangen immer wieder schöne Kombinationen und herausgespielte Tore. Der Abstand wurde so sukzessive ausgebaut, so dass auch weiterhin allen Spielern Einsatzzeiten eingeräumt wurden. Trotz deutlichem 33:21 Erfolg wurden wieder zu viele Hundertprozentige liegen gelassen, hier muss weiterhin an der Konzentration beim Abschluss gearbeitet werden.

Zum letzten Heimspiel des Jahres wird nun die sehr routinierte Mannschaft aus Neukloster erwartet. Bei dem zurzeit sehr ausgeglichenem Tabellenbild soll der aktuelle 3. Tabellenplatz verteidigt werden und der positive Schwung der letzten 5 Spiele (4 Siege, 1 Unentschieden) für die schwierigen Auswärtsspiele in Schwerin und Bützow mitgenommen werden.

TSG Wittenburg

Berno Pätzmann, Eric Schmidt – Philipp Kögler (4), Marcel Neckel (5), Tobias Trester, Andre Heckmann (4), Erik Stepan (9), Marc Widdrus (2), Christoph Koberstein (2), Hannes Schmidt, Bastian Greskamp (6/1), Bernd Greskamp (1)