Start Spielberichte Spielberichte 2018-02-24 Plau H

24.02.2018

Heimsieg gegen Plauer SV

Nach zuletzt 2 zum Teil unnötigen Heimniederlagen hat es gegen den Plauer SV wieder zu einem Heimsieg gereicht. Mit einem verdienten 24:20 (15:8) ging die Partie zu Gunsten der Wittenburger aus.

Spiele gegen Plau waren in der jüngsten Vergangenheit immer knappe und hart umkämpfte Spiele gewesen. Auch diesmal ging es in den Anfangsminuten hin und her ohne den nötigen Erfolg beim Torabschluss. Die Heimmannschaft konnte dann nach 5 Minuten das erste Tor erzielen, welches die Gäste postwendend ausgleichen konnten. Das war dann auch das letzte Tor der Gäste für die nächsten 13 Minuten. In der Folge konnte Wittenburg Tor um Tor davonziehen und schien beim 9:1 auf der Siegerstraße. Die Abwehr stand hervorragend, die Außen wurden zugestellt, sodass die Plauer Angreifer immer wieder über den gut stehenden Mittelblock abschließen mussten. Was dann nicht geblockt wurde, konnte Berno Pätzmann entschärfen.

Die Plauer hatten sich nun gefangen und konnten das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen gestalten. Der herausgespielte Vorsprung schmolz nur geringfügig, so dass die zahlreichen TSG Anhänger mit einem beruhigenden 15:8 in die Halbzeit gehen konnten.

Wie in den letzten Spielen begann die zweite Halbzeit denkbar schlecht. 3 schnelle Tore der Gäste markierten das 15:11, bevor die Hausherren zum ersten Mal trafen. Nach einem weiteren Tor war das Pulver der Plauer für die nächsten 10 Minuten verschossen. Mit 5 Toren am Stück - vom 16:12 bis zum 21:12 – zog die TSG nach 50 Minuten vorentscheidend davon. In den letzten Minuten erhielten alle Spieler ihre Spielanteile. Die Gäste hatten nun nichts mehr zu verlieren und nutzen die sich bietenden Torchancen rigoros aus. Auch gestützt durch einige Unterzahlsituationen konnten die Wittenburger Angreifen nicht mehr den nötigen Druck erzeugen. Am Ende konnte Plau etwas Ergebniskosmetik betreiben - der 24:20 Erfolg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Am nächsten Wochenende haben die Wittenburger 2 Auswärtsspiele zu bestreiten. Am Freitagabend wird man dezimiert zum Nachholspiel in Bützow antreten, bevor am Samstag die wichtige Partie in Spornitz auf dem Plan steht.

TSG Wittenburg

Berno Pätzmann – Marcel Neckel (4/3), Tobias Trester (2), Hannes Schmidt (2), Lukas Koch, Andre Heckmann (2), Christoph Koberstein (1), Wilhelm Schmidt, Tilo Techam, Philipp Kögler (5), Erik Stepan (5), Bastian Greskamp (3/1)